Wachsender Akademisierungsgrad bei Pflegekräften - der Markt wandelt sich

Aufgrund der erhöhten Nachfrage nach personenbezogenen Dienstleistungen, die mit dem demographischen Wandel einhergeht, sollten Gesundheits- und Krankenpflegekräfte auf die sich ändernden Rahmenbedingungen vorbereitet sein. Der Studienschwerpunkt verfolgt demnach das Ziel, dem steigenden Akademisierungsbedarf von Pflegekräften nachzukommen.

Neben der Berufsausbildung werden den Studierenden betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt, die eine zukunftsorientierte Pflege sicherstellen. Die Absolventen werden dazu befähigt, Führungspositionen in der Pflege einzunehmen und mehr Verantwortung für den Versorgungsprozess zu übernehmen.

 

Der duale Schwerpunkt

Der duale Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre Pflege verbindet die Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/ in mit einem Hochschulstudium. Zwischen dem RheinAhrCampus Remagen und den beteiligten Unternehmen wie dem Verbundkrankenhaus Linz-Remagen besteht eine geschlossene Kooperation. Für die gesamte Laufzeit des Studiums wird zwischen dem Studierenden und einem der Unternehmen ein Vertrag geschlossen. Die Abschlüsse der Berufsausbildung und der Fachhochschulabschluss werden innerhalb einer Zeitspanne von 5 Jahren sukzessive erreicht. Durch die abgestimmte Kombination aus Berufsausbildung und Studium ist somit ein effektiver Qualifizierungsgang möglich. Das praxisorientierte Bachelorstudium besteht aus 6 Semestern und bezieht die Inhalte der Ausbildung in Form von Leistungspunkten mit ein.

Während des ersten und zweiten Semesters befinden sich die Studierenden im dritten Ausbildungsjahr. In diesem Zeitraum besteht keine Präsenzzeit am Campus. In dieser Einfindungsphase werden lediglich im Rahmen einer Summer-School erste Kontakte zwischen dem RheinAhrCampus und dem Studierenden geknüpft. Nach Abschluss der Berufsausbildung beginnt im dritten Semester das Vollzeitstudium. In den nachfolgenden 3 Semestern werden die Studieninhalte in Pflicht- oder Wahlmodulen vermittelt. Das Studium schließt im sechsten Semester mit einer Bachelorthesis ab. Diese Abschlussarbeit wird innerhalb von 13 Wochen in Verbindung mit einer Praxisphase in dem jeweiligen Unternehmen geschrieben.