15.05.2017 - 08:00

Für die Mitarbeiter des Verbundkrankenhauses Linz-Remagen führte der erste Betriebsausflug in diesem Jahr Anfang Mai nach Rotterdam. Um möglichst vielen Mitarbeitern die Gelegenheit zum gemeinsamen Ausflug zu ermöglichen, hat das Organisationsteam Dr. Manfred Niederée und Monika Adorf zusätzlich einen späteren Ausflug nach Frankfurt geplant.

Zur Fahrt nach Rotterdam trafen sich über 60 Mitarbeiter schon um 4 Uhr am Morgen, um ausreichend  Zeit für den Stadtaufenthalt zu haben. Eine Herausforderung für die Linzer Kollegen, da die erste Fähre erst um 6 Uhr fährt. Der Bus konnte pünktlich losfahren und auch Mitarbeiter der Medizinischen Versorgungszentren und des Deutschen Roten Kreuzes wurden herzlich begrüßt.

Das gemeinsame Frühstück für die große Gruppe fand im Frühstückslokal Wester-Paviljoen statt. Ein "Gran-Café" mit gediegener und gemütlicher Ausstattung, das alle gut gestärkt und gut gelaunt verließen.

In der Stadt erwarteten drei Reiseführer die Gruppe zu einer interessanten Stadtführung. Wolkenkratzer mit interessanten Farben und besondere Superlativen wie das größte Gebäude, der höchste Wolkenkratzer oder das höchste Wohngebäude der Niederlande, begeisterten alle.

Im Anschluss startete eine Schiffstour durch die verschiedenen Hafenabschnitte, mit immer wieder schönen Photomotiven wie Kräne, Schiffe, interessante Architektur, die größte Windmühle der Welt und das Kreuzfahrschiff AIDA Prima.

Nach eigener Freizeit traf sich die Gemeinschaft aller Mitarbeiter zum abschließenden Abendessen, bevor die völlig problemlose Heimfahrt wieder nach Remagen führte.

Einhellige Meinung aller Teilnehmer: eine faszinierende Stadt, die völlig anders ist, als diejenigen, die man sonst kennt. Großzügig, aber überschaubar - modern, aber nicht steril - lebendig, aber nicht hektisch. Ein abwechslungsreicher aber auch lehrreicher Tag.