19.05.2016 - 10:00

Zwei Termine hatten die Mitarbeiter des Verbundkrankenhauses Linz-Remagen in diesem Jahr zur Auswahl, damit möglichst viele interessierte Mitarbeiter die Gelegenheit zur Teilnahme am Betriebsausflug hatten und die Patientenversorgung gewährleistet blieb.

Nachdem die erste Fahrt nach Gent in Belgien von extrem schlechtem Wetter begleitet wurde, führte die zweite Fahrt bei angenehmen Temperaturen zu einem sonnigen Tag nach Würzburg.

Wie schon seit mittlerweile fast 20 Jahren, hatten Schwester Monika Adorf und Dr.Manfred Niederée diesen Tag im Vorfeld perfekt organisiert.

Mit den Kolleginnen und Kollegen ging die Fahrt am frühen Morgen zum Cafe Schönborn am Würzburger Marktplatz, wo ein reichhaltiges Frühstück bereitstand. Vom Cafe aus hatte man einen faszinierenden Blick auf das Falkenhaus mit einer der schönsten Rokokofassaden Süddeutschlands.

Anschließend führte eine unterhaltsame dreistündige Stadtführung in zwei Gruppen durch die Würzburger Altstadt, die mit dem eindrucksvollen Besuch der Würzburger Residenz (Weltkulturerbe der UNESCO) endete.

Sehenswürdigkeiten wie die Festung Marienberg, die vermutlich älteste Steinbrücke Deutschlands über den Main und das Originallabor von Wilhelm Conrad Röntgen - dem Entdecker der Röntgenstrahlen -, konnten in den kommenden Stunden auf eigene Faust entdeckt werden.

Zum gemeinsamen Abendessen trafen sich dann alle im Weingut Bürgerspital, wo die Gelegenheit zum näheren Kennenlernen und unterhaltsamen Gedankenaustausch bestand, bevor mit der Heimfahrt die diesjährigen Betriebsausflüge des Verbundkrankenhauses Linz-Remagen endeten.