04.11.2015 - 15:01

25 neue Auszubildende in der Schule für Pflegeschule in Linz lernen ihre zukünftigen Arbeitsbereiche kennen Seit dem ersten September hat die Angela von Cordier Stiftung 25 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Auszubildende zur Gesundheits- und Krankenpflegerin / pfleger im Krankenhaus Maria Stern in Remagen und im Franziskuskrankenhaus Linz eingesetzt werden.

Seit der Gründung des Franziskanischen Ordens wenden sich die franziskanischen Schwestern Armen, Kranken und Benachteiligten zu und folgen dem Beispiel des heiligen Franziskus. Hierzu gehört auch Ihre Arbeit im Sozial- und Gesundheitsbereich.

Die Schule für Pflegeberufe vermittelt den jungen Menschen in den drei Ausbildungsjahren  eine vom franziskanischen Gedanken geprägte Berufsausbildung. Neben der fachlichen Qualifikation sollen Menschlichkeit, Erfahrung, berufliche Kompetenz der Mitmenschen geachtet, bewahrt und gefördert werden.

Damit beginnt für die jungen Menschen ein neuer Lebensabschnitt, denn Sie lernen durch die Wechsel und Praktika in verschiedene Kliniken alle relevanten Fachbereiche und Abteilungen mit den wichtigen Themen der Kranken- und Gesundheitspflege kennen.

Der dreijährige Ausbildungskurs wird gemeinsam in der Kursleitung von Stefan Kage und Sabine Czerwinka begleitet. Das Team der Ausbilder unter der Schulleitung von Erziehungswissenschaftlerin (M.A.) Sabine Czerwinka geben allen zukünftigen Schulabsolventen den Tipp, dass es bereits jetzt sinnvoll ist, sich für den nächsten Ausbildungskurs 2016 anzumelden.

Nähere Informationen und die Möglichkeit zum  Download eines Anmeldeformulares finden sich auf der Homepage des Krankenhauses: verbundkrankenhaus-linz-remagen.de. Außerdem besteht jederzeit die Möglichkeit, die Schule für Pflegeberufe und die Krankenhäuser persönlich kennen zu lernen.