09.02.2017 - 10:00

Auszubildende zu Gesundheits- und Krankenpfleger(innen) bereiten sich mit der Schülerstation im Verbundkrankenhaus Linz-Remagen auf den Berufsalltag vor

Zum drittenmal bietet die Schule für Pflegeberufe des Verbundkrankenhauses Linz-Remagen den Schüler und Schülerinnen mit dem Projekt "Schülerstation" die Möglichkeit, ihre Kenntnisse im Berufsalltag umzusetzen.

Für insgesamt 12 Tage sind die Auszubildenden Ann-Katrin Wolf, Lisa Hahn, Laura Witsch, Canan Ates, Melanie Harz, Maren Bollig und Laura Gotter im Krankenhaus Maria Stern auf der Station 3b im Tag und Wochenenddienst verantwortlich für alle Maßnahmen, die im Stationsbetrieb anfallen.

Die Station 3b erfordert  hierbei besondere medizinische Fachkenntnis, denn es ist eine interdisziplinäre Privatstation. Das bedeutet, dass hier Patienten mit allen erdenklichen Beschwerden betreut werden. Das Spektrum reicht von internistischen Erkrankungen über orthopädische Operationen, Baucheingriffen bis zu Erkrankungen der Schilddrüse. Die Zusammenarbeit mit Ärzten, Verwaltung, Seelsorge, Labor, Küche, Materialversorgung und physikalischer Therapieabteilung ist dabei besonders umfangreich.

Schulleiterin Sabine Czerwinka hat dieses Projekt 2015 erstmals initiiert um den zukünftigen Gesundheits- und Krankenpfleger(innen) eigenständig und verantwortungsbewusstes und patientenorientiertes Arbeiten im Hinblick auf das bevorstehende Abschlussexamen zu ermöglichen: "Eine tolle Gelegenheit, die Organisation und Aufgabenverteilung unter realen Bedingungen zu regeln und gewissenhaft, strukturiert und konzentriert zu arbeiten. Von der Aufnahme bis zur Entlassung der Patienten organisieren die Schüler(innen) den gesamten Ablauf der Patientenversorgung und erleben den realistischen Krankenhausalltag. Eine positive Erfahrung nicht nur für die Schüler(innen), sondern auch für die Patienten, die die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger(innen) mit großem Interesse erleben."

Um die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten, werden die Auszubildenden professionell von Praxisanleiterin Claudia Mülhausen sowie den examinierten Fachkräften der Station begleitet, deren tägliches Feedback die Freude an der Arbeit und Verantwortung unterstützt.