19.09.2017 - 10:00

Dr. med. Achim Victor informiert Patient

Mit Hilfe moderner Medien beginnt am Standort Franziskus Krankenhaus Linz ein Pilotprojekt, das den Patienten in den ersten Stunden und Tagen ihres stationären Aufenthaltes helfen soll, ihre Krankheit, notwendige medizinische Maßnahmen und medizinische Begriffe besser zu verstehen.

Viele Patienten informieren sich mittlerweile eigenständig im Internet, sind aber oft verunsichert, ob die Informationen vollständig und richtig sind. Widersprüchliche Informationen oder Fehlinformationen können zu Missverständnissen führen.

In Zusammenarbeit mit der Firma Berlin-Chemie AG wird jetzt im Verbundkrankenhaus Linz- Remagen das deutschlandweit einzigartige Konzept für eine optimale Arzt-Patienten-Kommunikation eingeführt. Das Konzept erhielt im Oktober 2016 mit dem Marketing Intelligence & Innovation Award (MIIA) der Quadriga Hochschule Berlin den Siegerpreis in der Kategorie „Customer Journey“ und überzeugte mit der innovativen Lösung zur Therapiebegleitung.

Patienten erhalten im Verbundkrankenhaus Linz-Remagen ein Tablet mit Zugang zum Onlineportal von Therakey®, das ihnen ausführliche Informationen zu einer Anzahl von  Erkrankungen ermöglicht. Hierzu zählen Hypertonie (Bluthochdruck), COPD (chronische Lungenerkrankung), Angina Pectoris (Brustenge), Diabetes Typ1 und 2 (Zuckerkrankheit), Fettstoffwechselstörung und Gicht. Zum jeweiligen Krankheitsbild wird mit Videos, Schaubildern und Texten die Erkrankung in leicht verständlicher Sprache erklärt, wie man sie erkennt, welche Formen und Ursachen es gibt und wie die Diagnose gestellt wird.

Ein weiterer Bereich zeigt mögliche Therapien, über die der Patient sich zu Beginn seiner Behandlung mit wissenschaftlich gesicherten Daten informieren kann. Zusätzlich erfährt der Patient, wie er selber mit seiner Erkrankung umgehen und sie positiv beeinflussen kann. Dabei helfen ihm Informationen zur Lebensweise mit praxisnahen Tipps und Tricks. Und schließlich finden sich im Portal Erfahrungsberichte betroffener Patienten und deren Angehöriger, die eine Hilfe für das Erleben der eigenen Erkrankung sein können.

Dr. med. Achim Viktor (Oberarzt Innere Medizin) begleitet das Projekt. „Wir bemühen uns, unser medizinisches und pflegerisches Leistungsangebot für die Patienten weiter zu verbessern. Patienten wachsen in einer zunehmend digitaleren Welt auf, und wir bieten hierzu fundierte medizinische Informationen an. Unser Ziel ist es, den Patienten durch qualitativ hochwertige und nachhaltige Gesundheitsinformationen ein ganzheitliches Krankheits- und Therapieverständnis ihrer Erkrankung zu vermitteln. Denn für die Erhaltung der Gesundheit und des Wohlbefindens ist es von elementarer Bedeutung, dass Patienten ihrer Therapie treu bleiben.“