26.09.2016 - 09:00

Patienteninformationsveranstaltung in der Mittelrheinhalle Andernach am 14.09.2016

v.l.n.r.: Dr. med. Reemt-Ole Rentzsch, Dr. med. Rudi Auen, Dr. med. Dieter Altmann

Bewegungsschmerzen und Steifigkeit sind Beschwerden, die viele Menschen, auch jüngeren Alters, kennen. Durch die Abnutzung des Knorpels verschleißt das Gelenk, ein Prozess der in der Folge oft zu schmerzhaften Beeinträchtigungen führt. Knapp 60 interessierte Zuhörer und Zuhörerinnen fanden vor zwei Wochen trotz hoher Temperaturen den Weg in die Mittelrheinhalle Andernach, um mehr über neue Verfahren und moderne Methoden rund um die Behandlung von Gelenkerkrankungen zu erfahren. Die beiden Chefärzte des Verbundkrankenhauses Linz-Remagen Herr Dr. med. Dieter Altmann, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Orthopädie & Unfallchirurgie sowie Herr Dr. med. Rudi Auen, Chefarzt der Orthopädie & Unfallchirurgie, stellten in anschaulicher Weise verschiedene Ursachen von Gelenkschmerzen wie zum Beispiel Entzündungen oder verschiedene Formen des Gelenkverschleiß vor. Die praxisnahe Präsentation der beiden Referenten ermöglichte es den Zuhörern, sich ein gutes Bild von den schmerzhaften Veränderungen in den Gelenken von Knie und Hüfte zu machen. Unter dem Motto „Endoprothetik zum Anfassen“ zeigten die Referenten zeitgemäße Teil- und Vollprothesen sowie moderne Vermessungsinstrumente. Diese erfassen die jeweils individuelle Gelenksituation, so dass inzwischen die Prothese an das Knie und nicht mehr wie früher das Gelenk an die Prothese angepasst wird. Die Anwesenden erhielten eine Fülle von interessanten Informationen. Die Möglichkeit, im Anschluss an die Vorträge Fragen zu stellen, wurde von den Zuhörer/innen intensiv genutzt. Weiterführende Informationen sowie einen unverbindlichen Arthrose-Selbsttest finden Sie unter: www.krankenhaus-linz-remagen.de / ‚Orthopädie und Unfallchirurgie‘.