21.01.2021 - 09:00

In Ergänzung zu den Chefärztinnen Dr. Molitor und Dr. Scheef wird ab sofort ein weiterer Pneumologe in die Patientenversorgung einsteigen.

Die Pandemie verlangt den Krankenhäusern weltweit viel ab. Doch besonders die Fachabteilung der Inneren Medizin/Pneumologie im Franziskus Krankenhaus Linz ist sehr gefragt, denn Covid-19 manifestiert sich häufig in der Lunge und diese Fachabteilung ist auf solche Krankheiten spezialisiert.

 

„In der Behandlung unserer vielen lungenkranken Patienten wird nun Herr Dr. Bölefahr als Pneumologe seine Expertise wunderbar einbringen. Dazu besitzt er als Facharzt für Innere Medizin ein breites, fundiertes Wissen auch auf diesem Fachgebiet, denn neben CoVid gibt es noch die weiteren Patienten, die ebenso hochwertig behandelt werden müssen“ so Frau Dr. Imogen Scheef, Chefärztin der Inneren Medizin/Pneumologie im Linz.

 

Dr. Bölefahr freut sich auf die Tätigkeit in Linz und bekräftigt auch für sein Fachgebiet, dass niemand aufgrund von Corona notwendige ärztliche Behandlungen aufschieben sollte. Schon gar nicht bei den chronischen Lungenerkrankungen. „Das was ich hier als Hygienekonzept vorgefunden habe bietet die größtmögliche Sicherheit für unsere Patienten“ so sein erster Eindruck dazu.

 

„Unser Ziel ist es, die pneumologische Versorgung der Region noch weiter zu verbessern und lange Wartezeiten der Patienten auf ambulante oder stationäre Termine zu vermeiden. Mit den ambulanten Behandlungsmöglichkeiten in der KV-Praxis sowie unseren stationären und diagnostischen Möglichkeiten am Krankenhaus-Linz sind wir hier wirklich sehr gut aufgestellt und freuen uns über die Unterstützung durch den neuen Kollegen, so Chefärztin Frau Dr. Molitor abschließend.